gruene.at
Navigation:
am 16. Juli 2013

Wienerberger Naherholungsgebiet wieder zugänglich!

Sabine Hiermann - Wienerberger Teich wieder als Naherholungsgebiet zugänglich!

GRÜNE UMWELTGEMEINDERÄTIN

EINSATZ FÜR NAHERHOLUNGSGEBIET

Unsere Gemeinde besteht nicht nur aus Baustellen, wie man sehr oft den Eindruck bekommt. Das Naturjuwel „Wienerberger Teich“ an der Grenze zu Vösendorf bietet zu jeder Jahreszeit Gelegenheit zur Erholung. Doch die Grundeigentümer sehen das anders. Sie wollen aus dem Grundstück kräftig Kapital schlagen und es in Bauland umwidmen lassen. Jetzt sind neue Fakten aufgetaucht.

Nach einem Anruf meiner Gemeinderatskollegin Andrea Lorenz, dass am Wienerberger Areal Stacheldraht gespannt wurde, und einer Begehung vor Ort schaltete ich sofort die BH Mödling ein. Der Stacheldraht wurde bei sämtlichen Zugängen zum Teich in einer Höhe von ca. 50 cm gespannt und stellte eine Gefahr für Mensch und Tier dar.

Der zuständige Sachbearbeiter der BH Mödling bat mich daraufhin um einen Termin, um sich persönlich über den Sachverhalt zu informieren. Bei einer neuerlichen gemeinsamen Begehung auf dem Areal stellte er fest, dass überwiegende Bereiche bereits als Wald zu bezeichnen sind und in diesem Sinne keine Fällungen mehr, wie sie vor zwei Jahren stattgefunden haben, erlaubt sind. Laut Gesetz können Waldflächen von jedermann betreten werden und Absperrungen und Zäune sind nicht erlaubt. Darüber wurde auch der Grundeigentümer von der BH Mödling informiert. Ich freue mich, dass meine Arbeit als Umweltgemeinderätin dieses positive Ergebnis gebracht hat und für die Brunner Bevölkerung dieses wunderschöne Gebiet jetzt wieder offiziell nutzbar ist.

Ihre Umweltgemeinderätin
Sabine Hiermann